pet sematary

pet sematary

pet sematary

mumok, Wien, April 2014

Das Foto zeigt die Arbeit „Lumpenprole“ von Mike Kelley. Unter einem Teppich aus Acrylgarn sind 48 Kuscheltiere.

Mich lässt seitdem der Gedanke nicht mehr los doch mal mit einer Kindergarten Gruppe das mumok zu besuchen und dann mal so  beiläufig fallen zulassen, dass unter diesem Teppich 48 Kuscheltiere wären die sich im Dunkeln fürchten würden und unbedingt befreit und lieb gehalten werden wollten und nun ratet mal wen die dazu auserkoren haben Ihnen dabei behilflich zu sein……………….

Dann würde ich Bier trinken gehen.

Mike Kelley war im Kunstbetrieb ein Außenseiter der seinem internationalen Erfolg, wohl auch aus biographischen Gründen, wenig Positives abgewinnen konnte.
Er beging 2012 Selbstmord.

Ich kannte seine Arbeiten bis dahin nur über ein Plattencover von sonic  youth (dirty 1992)

Im Mumok habe ich zum ersten Mal eine Installation von Ihm gesehen.

Mehr Infos und andere Arbeiten von Mike Kelley findet Ihr bei artsy.net

I don’t want to be buried in a pet sematary
I don’t want to live my life again
I don’t want to be buried in a pet sematary
I don’t want to live my life again

pet sematary, Ramones, brain drain, 1989

Comment (1)

  1. Der Besuch einer völlig -dem Kunstbetrieb außenstehenden Gruppe- in den jeweiligen Kunsträumen hat jedesmal großen Charme > eine kindergartengruppe zu Besuch in meiner Galerie – Frage: Was denkt ihr was ich hier verkaufe – Antwort: Sofas >>> Großes Kino !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.