Autor: Mbolee

bottled Sunshine

bottled sunshine

Ein Gastbeitrag von Katharina Dietl „Über viele Jahre habe ich dich nur mit einem flüchtigen Blick gestreift. Habe höchstens geprüft, ob deine Fasern aus Kunst- oder Kohlenstoff bestehen, ob Blüten- oder Hausstaub von dir auf meinen Teller rieseln könnte.Erst seit M. mich mit deiner Schönheit…

Weinfest Wiesbaden 2017 morning after #1

Das Geheimnis des Weinfestes

Jetzt hast du mich ja gleich erwischt…das Geheimnis des Weinfest ist…? Was könnt ich damit gemeint haben? Seit den frühen Neunzigern besuche ich das Weinfest, seit 25 Jahren vielleicht. Das Weinfest ist ein Kontinuum. Dionysios Ich arbeite seit Jahr und Tag, also vorerst mehr gedanklich…

Wiesbadener Fototage – Grenzgang Fotokunst

Vom 17.08.19 – 1.09.19 finden die 11. Wiesbadener Fototage – Festival für zeitgenössische Fotografie – statt. Die Wiesbadener Fototage zeigen an fünf verschieden Orten Arbeiten von 57 Fotografen/innen zum Thema „Grenzgang Fotokunst“.  Dabei setzten die Fotoage zwei Schwerpunkte:Einmal  zeitgenössische Fotografie aus Finnland und zum Anderen…

Cloud Walk

by Fujiko Nakaya noch bis zum 25.08. im ZKM Karlsruhe Ich mag Kunstwerke, die die eigene Körperlichkeit und Selbstwahrnehmung mit einbeziehen. Ihnen ist eine spielerische Poesie eigen, die mich zum Lachen und Staunen bringt. Wie in diesem Fall der Nebel: er legt sich auf die…

Prinzessin Ilse

„Unendlich selig ist das Gefühl, wenn die Erscheinungswelt mit unserer Gemütswelt zusammenrinnt und grüne Bäume, Gedanken, Vogelsang, Wehmut, Himmelsbläue, Erinnerung und Kräuterduft sich in süßen Arabesken verschlingen“ Heinrich Heine, Die Harzreise , 1826 Das würden wir so unterschreiben! Es ist wirklich schön im Ilsetal zu…

So Lonely

Birke, Harz, bei Plessenburg, Mai 2019 ( … ) Now no one’s knocked upon my doorFor a thousand years or moreAll made up and nowhere to goWelcome to this one man showJust take a seat they’re always freeNo surprise, no mysteryIn this theater that I…

headwater

headwater, Taunus, Mai 2019 Ich verfolge Bäche gerne bis zu Ihrer Quelle zurück. Wenn der Boden unter meinen Gewicht nachgibt und leise zu knatschten beginnt, dann ist es meist nicht mehr weit.